Ursula Schmitz
Das Wissen vom Leben - Seminare für seelische Gesundheit

Ein Leben in der Warteschleife

Ein Date mit echter Liebe? Die Dreiecksbeziehung unter der Lupe.

Eine Dreiecksbeziehung bedeutet häufig Sehnsucht, Zerrissenheit und eine nicht endende Achterbahn der Gefühle. Für die Beziehungspartner auf beiden Seiten ist das keine leichte Situation. Einsamkeit, Traurigkeit und Liebeskummer wechseln sich mit den Gefühlen der Hoffnung, Zuversicht und Liebe ab - auch auf beiden Seiten.

Unsere Gefühle spielen verrückt! Was tun wir da? Wir gehen das Risiko ein, uns ineinander zu verlieben. Wir verbringen heimlich zahlreiche Stunden und Tage zusammen. Bei einigen Dreiecksbeziehungen weiß der Ehepartner oft auch davon und leidet ebenso. Bei den meisten hat sich die Zuneigung mit der Zeit einfach entwickelt. Anfangs ist alles aufregend und spannend. 

So werden für die Geliebte / den Geliebten die Feiertage zu Trauertagen in einem Trauertal der Tränen. «Warum kann der Mann / die Frau, den / die ich liebe, nicht bei mir sein?» oder: «Immer muss ich alles allein machen und zudem noch treu sein!» Solche Gedanken drängen sich einer Geliebten / einem Geliebten auf, auch wenn sie sich noch so sehr Mühe gibt, sie zu verdrängen. «Ich liebe ihn / sie doch, also ruhig bleiben, es wird schon. Nicht dass er / sie noch verärgert ist!

Einige beschreiben das als eine Art «Seelenverwandtschaft». Oft ist es irgendwie eine magische Anziehungskraft oder «die ganz besondere Verbindung». Genau diese Verschmelzung wird es den Beziehungspartnern später nahezu unmöglich machen, sich voneinander zu lösen. Auch eine Trennung scheint unvorstellbar. 

Der Kurs beschäftigt sich unter anderem mit folgenden Punkten:

  • Geliebte / Geliebter in der Warteschleife
  • Wann und unter welchen Umständen machen Männer / Frauen einen Neuanfang mit der Geliebten / dem Geliebten.
  • Heimliche Treffen, wie lange noch? Pure Anziehung, warum ist das sonst nicht so?
  • Hoffnung und die große Angst vor Trennung
  • Warum gerät die Geliebte / der Geliebte in eine Dreiecksbeziehung?
  • Warten und Liebeskummer - kann sich daran etwas ändern?
  • Wann wir er / sie zu mir stehen? Stehe ich zu mir?
  • «Lass uns Freunde bleiben» – wieso klappt das nur sehr selten? Wenn da nicht die Hoffnung wäre… 
  • Ist das eine karmische Beziehung? Kann ich da was auflösen?

Die innere Zerrissenheit und die äußere Zerrissenheit kostet Energie, Zeit und endet häufig im Liebeskummer. Dabei sind beide Rollen zuerst immer sehr verlockend, was aber steckt wirklich hinter der Anziehung der beiden Personen? Der Kurs gibt Aufschluss über die Möglichkeiten einer solchen Beziehung und Antworten.

Termin: 5. - 6. Dezember 2020 

Kurszeiten: 10 h - 17.30 h

Kursgebühr: € 195,--


 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos